Modernes Hörzentrum eröffnet am Freitag in Neheim

03.07.2018

ROTTLER Hörgeräte ab 6.7. neu an der Apothekerstraße 4

Gutes Hören hat in Neheim ab Juli eine neue Adresse: Denn ROTTLER eröffnet sein neues und modernes Hörzentrum an der Apothekerstraße 4. Nach über einjähriger Bauzeit ist der ROTTLER-Neubau fertiggestellt. Das gesamte Haus steht im Zeichen der Gesundheit. Im Juni sind bereits zwei HNO- und zwei Augenärzte und ein Institut für Ganzkörperkosmetik in den Neubau eingezogen. Zudem wurde ein ambulantes Operationszentrum eröffnet. Den Abschluss des Baus bildet nun die Eröffnung des neuen ROTTLER Hörzentrums.

In Zukunft werden die Kunden des Neheimer Traditionsunternehmens in der Apothekerstraße 4 die geballte Hörgerätekompetenz erleben. Filialleiter und Hörakustik-Meister Malte Fixson freut sich darauf zusammen mit seinem Team den Kunden im neuen Ambiente rund um das Thema Hören zur Seite stehen zu dürfen. Neben Malte Fixson werden die Kunden von Dirk Klaßen, Hörakustik-Meister und zudem Pädakustiker bei ROTTLER, vier erfahrenen Hörakustikern, einer Hörakustik-Assistentin sowie zwei Hörakustik-Azubis empfangen. Das Team in Neheim ist für seine Kunden immer montags bis freitags in der Zeit von 8:30 bis 18:30 Uhr und samstags von 8:30 bis 13 Uhr da.

Neubau mit modernster Messtechnik

Der Neubau in der Apothekerstraße 4 bietet insgesamt vier Anpassräume - davon einen Kinderraum samt Kinderspielecke, die mit der modernsten Messtechnik ausgestattet sein werden. Bei einem individuellen Hörtest ermitteln die Akustiker bei ROTTLER dank der Hörprofilanalyse das gesamte Umfeld des Gehörs. Aber damit nicht genug. Die Technik bietet immer bessere Testmöglichkeiten. Ein sogenannter Hörverlustsimulator ermöglicht Menschen ohne Hörminderung eine solche selbst zu erleben. Damit kann zum Beispiel Partnern oder Familienangehörigen demonstriert werden, wie sich ein Leben mit Hörminderung anfühlt.

Mithilfe eines Video-Otoskops können die Akustiker bei ROTTLER Video-Otoskopien in den Hörgeräteanpassprozess integrieren, ihren Kunden auf diese Weise noch besser daran teilhaben lassen und noch detailliertere Untersuchungen durchführen. So können die Akustiker den Verlauf und den Aufbau des Gehörgangs und des Trommelfells sehen und ein optimales Hörgerät auswählen. Die Bilder lassen sich einfach per Knopfdruck aufnehmen, speichern und weitergeben.

Mit einem 3D-Scanner kann der individuell nach Maß gefertigte Abdruck des Ohres genauestens gefertigt werden. Dadurch wird die Herstellung des Hörgerätes noch genauer und schneller.

Bei jeder Hörgeräteanpassung wird eine Perzentilanalyse vorgenommen. Die In-situ-Perzentilanalyse ist die neueste Methode zur Anpassung von Hörsystmen, da die individuellen Eigenschaften des menschlichen Gehörs berücksichtigt werden und mit natürlichen Signalen (Sprache) in Trageeinstellung gemessen werden kann. So können hörentwöhnte Kunden mit geringer Lautstärketoleranz und erfahrene Hörsystemträger eine optimale Sprachverständlichkeit in Ruhe und im Störlärm erreichen. Diese gleitende Anpassung dient dazu Sprachverstehen und Akzeptanz in Einklang zu bringen.

Neues Klangstudio bei ROTTLER

Darüber hinaus hat ROTTLER noch einmal aufgerüstet. In Zukunft können Kunden die Anpassung ihres Hörsystems dank des "SurroundRouter" noch greifbarer erleben. Dafür wurden im Tonstudio speziell für ROTTLER Klänge aufgenommen, die den Kunden bei der Anpassung vorgespielt werden. So können sie in Hörsituationen wie einen Restaurantbesuch, Theaterbesuch oder das Hören im Straßenverkehr versetzt werden. Dadurch können die Hörsysteme noch individueller auf die Kundenbedürfnisse eingestellt werden.

Pädakustik - Damit Kinder gut hören

Die Diagnose einer Hörminderung bei den eigenen Kindern ist für viele Eltern erst einmal ein Schock. Dann aber sollte sich die Erkenntnis zu einer Herausforderung für die Eltern entwickeln, die es mit moderner Technik und dem Fachwissen von Spezialisten zu meistern gilt. Dabei helfen heute moderne Techniken der Hörakustik sowie bestens ausgebildetes Personal bei den Hörakustikern von ROTTLER. "Die Zeit spielt bei Kindern immer eine wichtige Rolle", sagt der Pädakustiker und Hörakustikermeister Dirk Klaßen. Deshalb wird mit Blick auf die weitere Entwicklung der Kinder schon bei den ersten U-Untersuchungen für Säuglinge der Blick auf das feststellbare Hörvermögen der Jüngsten gelegt. Gibt es einen Verdacht, wird nicht lange gezögert. Zeit ist Hören und Verstehen, so Pädakustiker Dirk Klaßen, denn schon in den ersten drei Lebensmonaten ist es wichtig, die Sprachentwicklung der Kinder nicht durch schlechtes Hören zu beeinträchtigen. Informationen, die normal hörende Kinder dort vermittelt bekommen, bleiben Kindern mit einer nicht erkannten oder nicht richtig behandelten Hörminderung verborgen.

Mit der neuen Impedanzmessung können die Pädakustiker bei ROTTLER die Beweglichkeit und Funktion des Trommelfells überprüfen.

Hörminderungen bei Kindern sind weit verbreitet: Geschätzt haben etwa 2 von 1.000 Kindern eine dauerhafte Hörminderung, die nicht durch Krankheiten verursacht wird und damit nur vorübergehend wäre. Häufig wird die Hörminderung jedoch erst bemerkt, wenn das Kind in seiner Entwicklung zurückliegt. Bei der Suche nach den Ursachen kann auf die Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Logopäden und Pädakustikern nicht verzichtet werden.

Mit alten Hörgeräten neuen Mut schenken

Schon seit einigen Jahren kooperiert ROTTLER mit der Europäischen Union der Hörakustiker (EUHA). In diesem Rahmen sammelt das Neheimer Unternehmen gebrauchte Hörgeräte, um weltweit hörgeschädigten Kindern eine Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Denn in vielen Ländern fehlt es an finanziellen Mitteln und technischen Voraussetzungen, um hörgeschädigte Kinder ausreichend zu versorgen. Dank des Projekts "Hilfe für kleine Ohren", das vor über 20 Jahren von den Lions-Freunden des LC Wiesmoor ins Leben gerufen wurde und das 2009 vom Hilfswerk der Deutschen Lions e.V. (HDL) übernommen wurde, können Spezialisten in Ländern wie Bolivien, Peru oder Sri Lanka die Geräte individuell für Kinder anpassen.

Das Akustik-Team von ROTTLER in Neheim freut sich darauf während der Eröffnungstage zahlreiche Interessierte im neuen Hörzentrum an der Apothekerstraße 4 begrüßen zu können und den Neubau bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen vorstellen zu dürfen. "Wir hoffen, dass unseren Kunden das neue und topmoderne Hörzentrum genauso gut gefällt wie uns. Die lange Wartezeit hat sich definitiv gelohnt und jetzt freuen wir uns auf jeden Interessierten, der das Hörzentrum und ROTTLER kennenlernen möchte", sagt Geschäftsinhaber Paul Rottler.

Kontakt

Bei Fragen rund um die Augenoptikbranche, zu sonstigen augenoptischen Themen oder zum Unternehmen ROTTLER sind wir gerne für Sie da.


Wir bearbeiten Ihre Anfrage natürlich schnellstmöglich.

Anfrage stellen