Hörgeräte bei ROTTLER: Große Auswahl, neue Technologien.


Diese Hörgerätetypen stehen zur Auswahl:

Hinter-dem-Ohr-Hörsysteme (HdO)

Wie der Name es bereits verrät, befindet sich die Technik bei diesem Hörsystem hinter der Ohrmuschel. Mit Hilfe eines dünnen Schlauches, an dessen Ende sich ein Ohrpassstück befindet, wird der Schall ins Ohr geleitet. Das Ohrpassstück sorgt für sicheren Halt und optimale Schallübertragung. Moderne Hinter-dem-Ohr-Systeme sind für fast jede Art von Hörverlust geeignet. 

RIC-Hörsysteme

Bei diesem Hörsystem sitzt der Hörer (Lautsprecher) direkt vor dem Trommelfell. Während bei üblichen Hinter-dem-Ohr-Hörsystemen der Hörer im Gehäuse eingebaut ist, sitzt bei RIC-Hörsystemen der Hörer am Ende des dünnen Schlauches. 

Im-Ohr-Hörsysteme (IdO)

Diese Hörsysteme werden im Ohr getragen. Auf winzigem Raum ist das gesamte komplexe, technische Innenleben des Hörgerätes untergebracht. Jedes Hörsystem wird individuell gefertigt und kann so exakt an den Gehörgang angepasst werden. Durch die kleine Bauweise ist dieser Hörgerätetyp nahezu unsichtbar. 

Gehörgangs-Hörsysteme (ITC)

Diese Hörsysteme sind noch ein Stück kleiner als IdOs und sitzen deshalb tiefer im Gehörgang. Auch bei diesen Hörlösungen befindet sich die komplette Elektronik in der Im-Ohr-Schale.

Komplett im Gehörgang sitzende Hörsysteme

Dies ist die aktuell kleinste Bauform für Hörsysteme und diese sind so gut wie gar nicht sichtbar. Ob ein so genanntes CIC für einen Hörgeräte-Träger geeignet ist, hängt jedoch vom Hörverlust und der Anatomie des Gehörgangs ab.