Phototrope Gläser

Phototrope Gläser sind selbsttönende Gläser, die bei wechselnden Wetterverhältnissen nützlich sind. Im Prinzip vereinen sie die Vorteile einer Korrektions- und einer Sonnenbrille. Die Kunststoffgläser sind mit speziellen Filtern ausgestattet, die sich an die verschiedenen Lichtverhältnisse bzw. Wetterverhältnisse anpassen können. Wie stark die Tönung der Gläser ist, kommt auf die Intensität der vorherrschenden UV-Strahlung an. Dadurch, dass die Tönung die Augen vor UV-Strahlung schützt, kann das Sehen mit einer Brille mit phototropen Gläsern entspannter für die Augen sein.

Je nachdem wie stark die UV-Strahlung ist, dunkeln die Gläser immer weiter ab und das stufenlos. Die Gläser reagieren dabei auf den unsichtbaren, ultravioletten Anteil des Sonnenlichts. Eingelagerte Silbersalze in den Gläsern werden bei der Strahlung von UV-Licht zu neutralen Silberatomen, die dunkle bzw. lichtundurchlässige Eigenschaften besitzen. Die Maximaltönung von phototropen Gläsern liegt bei 85%, die Minimaltönung bei 12%, was ihren Einsatz in der Freizeit oder im Beruf ermöglicht.

Wichtig ist, dass eine Brille mit phototropen Gläsern keine Sonnenbrille ersetzt.